Profil
Profil

1974 wurde ich geboren mit 4220 Gramm und 50 cm. Mittlerweile sind daraus 87000 Gramm und 181 cm geworden. Mit einer schon relativ guten Berufserfahrung:
Seit 1991 arbeitete ich schon in Betrieb meines Vaters mit. 1994, nach meinem Abitur am Gymnasium Ebingen, fing ich dann eine Lehre zum Schriftsetzer an. Allerdings mußte ich diese Ausbildung unterbrechen und ich entschied mich für den Zivildienst. Diesen machte ich an der Sana-Klinik in Albstadt-Truchtelfingen. Hier lernte ich sehr viel fürs Leben - mit vielen guten und einigen schlechten Seiten.
Da ich meinen Ausbildungsplatz nicht direkt im Anschluss wieder bekam entschloss ich mich für ein Studium. An der Fachhochschule für Druck und Medien - heute die Hochschule für Druck und Medien - in Stuttgart, ja, man kann sagen, genoss ich das Studentenleben. Ich vergaß aber nie, wie wichtig die Ausbildung ist. und machte einen ganz guten Abschluss an der FH.
Im Jahr September des Jahrs 2000 kam ich dann zurück in den Betrieb meines Vaters. Da ich bis heute einen kleineren Betrieb in der Graphischen Industrie führe, habe ich im Jahr 2001 im Hauchler Studio in Biberach noch das "richtige" Drucken gelernt (ja, so richtig an der Maschine).
Hier habe ich viele neue Freunde kennengelernt. Vor allen Dingen aus Indien. Mittlerweile durfte ich schon drei indische Hochzeiten erleben (xdingi.homelinux.net). Jede davon einzigartig und anders. Die erste fand in Ahmedabad statt. Die zweite in Bangalore. im Süden Indiens. Und die dritte direkt in Neu Delhi. Seither bin ich ein Fan von Indien, vor allem dem Essen. Ich probiere mich öfters in den indischen Kochkünsten, bin aber von der Perfektion noch weit entfernt. In Indien habe ich auch viel fürs Leben gelernt. Vor allem, daß wir in Europa sehr zufrieden sein dürfen mit unserem Leben und den Lebensumständen.
Ich reise auch sehr gerne und habe schon einiges von der Welt gesehen.

Am liebsten segle ich aber. Ich habe es bisher bis zum BR-Schein geschafft. Dieser befähigt einen Segel-Törns bis zu 12 Seemeilen vor der Küste zu segeln. Mein neustes Projekt heißt SSS-Schein, der bis zu 30 Seemeilen umfasst.

Ansegeln, Flensburger Förde 2003 - ich stehe gerade am Steuer (und es ist ziemlich windstill)

Meine Reisen führten mich bisher über viele Länder Europas, schon mehrmals nach Indien. Nach Japan und als weitest entferntestes Ziel nach Neuseeland.

Meine Schwester und ich waren morgens um 6.30 Uhr auf dem Fischmarkt in Tokyo und aßen leckere Nudelsuppe.


Ein abtauchender Pottwal vor Kaikoura, Neuseeland.

Wie Sie sehen habe ich viele Hobbys. Allerdings verliere ich eines nie aus den Augen:

wie wichtig Sie sind!

Das ist sicher ein Unterschied eines kleineren, innhabergeführten Unternehmens zu einem größeren oder gar zu einem Konzern. Sie werden den Unterschied merken!

Bitte besuchen Sie auch die Seite meiner Schwester: seifentraeume.jimdo.com